Was ist das Jugendforum?

Das CJD Jugendforum für Lebens- und Glaubensfragen

Das Jugendforum zu Lebens- und Glaubensfragen findet alle zwei Jahre als bundesweite Veranstaltung statt und wendet sich an alle im CJD betreuten Menschen. Im Jugendforum wird immer ein Thema aufbereitet, das an die Lebenswelt der Jugendlichen anknüpft. Das Jugendforum macht allen Teilnehmenden deutlich, dass Gott keinen Menschen verloren gibt. Gott hilft orientierungslosen Menschen einen Standpunkt einzunehmen, der es ihnen ermöglicht, ihr Leben positiv zu entfalten.

Das diesjährige Jugendforum steht unter dem Motto 'ICH SEHE WAS, W4S DU N1CHT SIEHST'.

Vertrauen können, ohne etwas zu sehen, ist für viele junge Menschen eine Herausforderung. Viele von ihnen sehen eben nicht alles, was in ihnen steckt und haben zu sich selbst kein Grundvertrauen. Hier ist das Thema aktuell mitten in ihrem Alltag. Zum Jugendforum zu Lebens- und Glaubensfragen gehört nicht nur die Glaubensfrage, sondern auch die entscheidenden Lebensfragen: zu sich selber zu finden und in dieser Welt seinen Platz einzunehmen. Dabei hilft die Gewissheit, von Gott getragen zu sein.

Hintergrund

Drei Stelen mit der Beschriftung Glaube, Liebe Hoffnung

Die Arbeit des CJD basiert auf dem christlichen Gottes- und Menschenbild - dies wird in der alltäglichen Pädagogik deutlich. Die Religionspädagogik ist Teil der Persönlichkeitsbildung im CJD durch die Handlungsfelder: Religionspädagogik, Sport- und Gesundheitspädagogik, Musische Bildung und Politische Bildung. Die Religionspädagogik will jungen Menschen helfen, einen Sinn im Leben zu finden. Sie sollen erfahren, dass sie als Geschöpfe Gottes eine Würde besitzen und dass es eine bedingungslose Zugehörigkeit geben kann. In der Entdeckung der Gottesbeziehung sollen die Jugendlichen außerdem lernen, beziehungsfähig zu werden.